Geschäftsideen für Entwicklungen (GfE)

Das Programm „Geschäftsideen für Entwicklungen“ der deutschen Entwicklungszusammenarbeit berät in Deutschland lebende Menschen mit Migrationsgeschichte, die innovative Geschäftsideen in ihren Herkunftsländern realisieren wollen.

Realisierung innovativer Geschäftsideen in Herkunftsländern - ein Diaspora 2030-Projekt

Das Programm „Geschäftsideen für Entwicklungen“ bietet in Deutschland lebenden Fachkräften mit Migrationsgeschichte die Chance, ein erfolgreiches Unternehmen in ihren Herkunftsländern auf den Weg zu bringen. Mit Seminaren, Netzwerken und Angeboten unterstützt das Programm unternehmerisch engagierte Menschen, innovative Geschäftsideen in ihren Herkunftsländern zu realisieren. Im Rahmen deutscher Entwicklungszusammenarbeit sollen die Gründungen zur wirtschaftlichen Entwicklung in den Herkunftsländern beitragen und Innovationen vor Ort vorantreiben.

Zudem müssen Teilnehmer:innen plausibel machen, dass ihr Unternehmen auf ökonomischer, sozialer oder ökologischer Ebene zur Erreichung nachhaltiger Entwicklungziele der Agenda 2030 beiträgt. 

Aktuelle Partnerländer von „Geschäftsideen für Entwicklung“ sind:

  • Ghana
  • Indien
  • Kamerun
  • Kolumbien
  • Marokko
  • Nigeria 
  • Serbien 
  • Tunesien 

Aktuelle Informationen und Termine können Sie der Website https://diaspora2030.de/gruenden entnehmen.

Kompass begleitet im Auftrag der GIZ – Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit GmbH unterstützt dabei, Ideen umzusetzen und ein erfolgreiches Unternehmen in dem Herkunftsland auf den Weg zu bringen.

Informationen & Kontakt

Info & Termine

Aktuelle Informationen und Termine können der Website diaspora2030.de entnommen werden.

E-Mail

diaspora2030@giz.de

Telefon

069 719 121 153