Inklusion & Innovation

Kompass startete das Pilot-, Forschungs- und Beratungsprojekt „Inklusion & Innovation“ für KMUs, Start Ups und Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer/innen mit Sehsinnbehinderung in Hessen. Mittels des sozio-ökonomischen Beratungsansatzes analysiert und identifiziert Kompass die individuellen Kompetenzen Sehbehinderter vor dem Hintergrund unternehmerischer Wertschöpfungsketten.


Das Projekt:  "Willkommen in der Zukunft" - die Projektbroschüre zum Download

Wo behinderte und nichtbehinderte Menschen professionell, in Unternehmen, als Start Ups, als Kolleginnen und Kollegen in Teams zusammenarbeiten, liegt der Keim für

  •  eine neue Kultur der Vielfalt

  • das Erkennen von Nischen und besonderen Expertisen

  • flexiblere und effizienzorientierte Verteilung von Aufgaben und Zuständigkeiten

  • innovative Lösungen

  • neue Geschäftsideen

  • das Bewusstsein über die große Bandbreite individueller Potenziale von Menschen mit Sinnesbehinderungen inklusionsorientierte Schnittstellen

  • Austausch und Vernetzung von Freiberufler/innen, KMUs, Star Ups, Arbeitnehmer/innen unabhängig von körperlichen Einschränkungen als Grundlage von Ideenschmieden

Denn ungenutzte Potenziale kann sich heute kein Unternehmen leisten! Nur: In unserer visuell geprägten Welt schließt die Wahrnehmung die Vielfalt dieser Potenziale gerade in Wirtschaftsdimensionen besonders Menschen mit Sehbehinderungen aus.

 

Hier erfahren Sie mehr über die Projektleistungen für Gründerinnen und Gründer, Startups & KMUs (als Text-PDF).

 

 

 

 

Das Projekt „Innovation und Inklusion“ wird gefördert aus Mitteln des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration und der Europäischen Union - Europäischer Sozialfond. Dazu kooperieren wir mit der Deutschen Blindenstudienanstalt e.V. (blista) in Marburg.

 

____________________________________________________________________________________________________